Neuenrader Jugend mit 2:2 in Attendorn Bezirksmeister

Attendorn, 09. Februar 2019. In der U20-Liga 2018/19 des Schachbezirks Sauerland fand am Samstag die vierte Runde statt, die für Spitzenreiter Neuenrade den Saisonabschluss bedeutete, da man in der letzten Runde spielfrei hat. Die Hönnestädter mussten nach Attendorn reisen, wo es in den acht Begegnungen seit 2012 sechsmal ein 2:2 gab. Zumindest dieses Ergebnis war das Neuenrader Ziel, um dadurch uneinholbar die Meisterschaft 2018/19 zu erringen. Dazu musste neben dem fest eingeplanten Sieg von Florian Schulte am Spitzenbrett – er hatte bisher alle Partien gewonnen – zumindest noch ein weiter Sieg her.

Diese Umsetzung erwies sich allerdings als schwierig. Während F. Schulte seine Partie zunächst ausgeglichen gestaltete, verlor Wisam Alhalaby in der Eröffnung einen Springer und Jannik Heimowski hatte sich mit seiner Dame am Königsflügel zwar zwei Bauern einverleibt, doch die Aktion kostete ihn einen Läufer. In der Partie von Anton Bauer schließlich ging es mit Figurengewinnen und –verlusten hin und her, so dass alles möglich war.

Nachdem A. Bauer zwischenzeitlich wie der sichere Verlierer aussah, konnte er mit einem Freibauern die Partie nicht nur ausgleichen, sondern leitete auch mit Qualitätsvorteil ins Endspiel über. Bei korrektem Spiel seines Gegners wäre aber trotzdem nur ein Remis drin gewesen. Da diesem das aber nicht gelang, setzte A. Bauer zum 1:0 für Neuenrade matt. Fast gleichzeitig musste J. Heimowski nach Qualitäts- und Damenverlust die Segel zum 1:1 streichen.

Nur gut, dass Fl. Schulte wie gewohnt seiner Favoritenrolle gerecht wurde und mit starkem Angriff auf die gegnerische Rochade die Dame zum 2:1 gewann, womit das Ziel der heimischen Schachfreunde erreicht war. So konnte man auch die Abschlussniederlage von W. Alhalaby zum 2:2-Endstand verschmerzen.

Aus der nachstehenden Tabelle der Bezirksjugendliga ist abzulesen, dass die Schachfreunde Neuenrade vor dem letzten Spieltag, an dem sie spielfrei sind, aufgrund ihres Drei-Punkte-Vorsprungs nicht mehr einzuholen sind und sich den im Vorjahr an Plettenberg II verlorenen Meistertitel wiedergeholt haben.

1.

SF Neuenrade

4

10:6

6:2

2.

SF Attendorn

3

6,5:5,5

3:3

3.

SG Lüdenscheid

3

6:6

3:3

3.

Svgg. Plettenberg II

3

6:6

3:3

5.

MS Halver-Schalksm. III

3

3,5:8.5

1:5

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "Akzeptieren", wenn die Webseite Ihre Daten speichern soll. Wenn Sie nicht möchten, dass Daten von Ihnen gespeichert werden sollen, dann klicken Sie auf "Ablehnen".
Datenschutzerklärung Akzeptieren Ablehnen